Fachtagung 'Demokratie-Retter*innen 1.0'

Mitglieder des Reichsbanners in Ladenburg 1925 am Grab von Reichspräsident Friedrich Ebert in Heidelberg (Kreisarchiv Rhein-Neckar, Nachlass Gärtner, F 122)

In der Zeit der Weimarer Republik gab es einige zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich der Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft verschrieben hatten und antidemokratisch-rassistischer Hetze aktiv entgegentraten. Trotz der oft frappierenden Aktualität ihres Wirkens sowie der Lehren, die uns gerade ihr Scheitern aufgibt, sind diese Organisationen heute nur noch Wenigen bekannt und teils kaum erforscht.

Im Rahmen der Fachtagung ‚Demokratie-Retter*innen 1.0‘ wird der Forschungsstand zu sieben solcher Organisationen von ausgewiesenen Expert*innen zusammengetragen. Anschließend sind die Tagungsteilnehmer*innen gefragt: Gemeinsam erarbeiten sie, welche Möglichkeiten dieses Thema für die historisch-politische Bildungsarbeit und speziell für die Demokratie-Vermittlung eröffnet. Angelehnt an das Workshop-Format ‚Open Space‘, geschieht dies zunächst in offener Gruppenarbeit und dann im Plenum.

Sofern es die Umstände zulassen, findet die Tagung am 6. November 2020 im Generallandesarchiv Karlsruhe statt. Hier finden Sie das komplette Programm und die Anmeldeunterlagen. Die Rücksendung des Anmeldeformulars erbitten wir bis zum 30. September. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3, 76133 Karlsruhe | Uhrzeit: 10 bis 19 Uhr

Zurück