Unser mobiles Geschichts­labor ist startbereit

Für die Mitglieder unseres Projekt-Teams standen die vergangenen Monate ganz im Zeichen intensiven Arbeitens an unserem Geschichtslabor zum KZ Kislau. Am 30. März konnten wir die aus Bundesmitteln finanzierte Ausstellung im Karlsruher Anne-Frank-Haus aufbauen und erstmals in Augenschein nehmen. In monatlichem Turnus soll es künftig in Vereinen Nordbadens aufgestellt werden. Die Vermittlungsarbeit sollen von uns ausgebildete und betreute Jugend-Guides leisten. Unterstützung erhalten wir von unseren Kooperationspartnern: dem Stadtjugendausschuss Karlsruhe sowie den Kreisjugendringen Karlsruhe und Rhein-Neckar.

Aufgrund der aktuellen Situation ist das Geschichtslabor vorerst nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. BadenTV hat immerhin bereits einige erste Eindrücke eingefangen, die Sie sich unter folgendem Link ansehen können: https://www.baden-tv.com/mediathek/video/mobiles-geschichtslabor-soll-wissen-zur-ns-zeit-vermitteln/

Zurück